Josef Wund Stiftung gGmbH | Königstraße 26 | D - 70173 Stuttgart

  info@jw-stiftung.org
 +49 711 1856-7166

Back to Life I

Dank einer großzügigen Spende der Wohninvest Holding GmbH (WI) aus Fellbach hat die Josef Wund Stiftung gGmbH unter dem Motto „BACK TO LIFE“ ein Förderprogramm zur Unterstützung kultureller Institutionen sowie von Künstler*innen aufgelegt. Die 400.000 Euro sind nach dem Wunsch von Harald Panzer, dem Geschäftsführenden Gesellschafter der WI, in erster Linie für durch die derzeitige Situation unverschuldet in Not geratene Kunstschaffende aus dem Rems-Murr-Kreis vorgesehen. Es gibt kein Antragsverfahren; die Auswahl der Destinatäre erfolgt durch die Stiftung.

„In der festen Überzeugung, dass die Menschen in unserer Heimat mehr brauchen als das tägliche, mehrfache Händewaschen, um an Leib und Seele unbeschadet aus der Corona-Krise hervorzugehen, setzt unser Unternehmen dieses deutliche Zeichen zur Stärkung von Kunst und Kultur im Rems-Murr-Kreis und in der Region Stuttgart.“, sagt Harald Panzer. „Eine lebendige Kunstszene ist für uns ein wichtiger Eckpfeiler unseres offenen, aufgeklärten Gemeinwesens, getreu dem Motto: „Kunst ist die Hefe im Teig der Gesellschaft und nicht das Sahnehäubchen auf dem Kuchen.“ Dies wird sich aktuell und in der Zeit nach der Corona-Krise hoffentlich erneut beweisen“, so Harald Panzer weiter.

Landrat Dr. Richard Sigel freut sich über das Engagement des Spenders und die Verbundenheit des Unternehmens mit dem Rems-Murr-Kreis. Das mache Solidarität sichtbar: „Die Kunst- und Kulturschaffenden waren mit die ersten, die die Corona-Krise zu spüren bekamen. Für viele ist die aktuelle Krise existenzbedrohend. Das wäre ein großer Verlust, denn sie stehen mit viel Herzblut, Idealismus und schmalen Budgets für wunderbare Projekte in unserem Landkreis. Die großzügige Spende unter dem Motto „Back to life“ gibt den Kunst- und Kulturschaffenden eine zusätzliche Perspektive und wird helfen, Engpässe zu überbrücken.“

Die Josef Wund Stiftung setzt ihre Förderschwerpunkte normalerweise sowohl inhaltlich als auch geografisch in anderen Bereichen. „In dieser außergewöhnlichen Situation, in der es insbesondere um Zusammenhalt und Solidarität geht, helfen wir mit unserer Erfahrung und unserem Wissen im Stiftungsbereich gerne. Die WI ist im Gesundheitssektor ein verlässlicher Partner der Wund Unternehmensgruppe. Da ist es für uns nur natürlich, dass wir bei der Bewältigung der riesigen, aktuellen gesellschaftlichen Herausforderung auch bei gemeinnützigen Projekten an einem Strang ziehen.“, betont Christoph Palm, Geschäftsführer der Stiftung.

 

Auswirkungen der Corona-Krise

Mit Ausnahme der oben aufgeführten, mit Hilfe einer zweckgebundenen Spende finanzierten Projekte, können wir aufgrund der aktuell schwierigen Situation derzeit leider keine neuen Förderprojekte bewilligen; wir bitten hierfür um Verständnis.

Selbstverständlich werden wir alle Projekte und Aktivitäten, für die wir in 2020 bereits Fördergelder verbindlich zugesagt haben, in der gewohnten Art und Weise unterstützen. Bei Fragen kommen Sie bitte auf uns zu!

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung